K. B. - B. Reisen Katja´s Kunstbonbons
K. B. - B. Reisen            Katja´s Kunstbonbons

                    Tages- und Kurzreisen 2021

"Träumen heiß: durch den Horizont blicken"

Afrikanisches Sprichwort

 

In der Corona- Zeit müssen wir viel träumen, um unsere auferlegten Begrenzungen zu überwinden !

Nachfolgend sehen Sie  eine Übersicht der Planungen, 

die möglicherweise den obwaltenden Gegebenheiten angepasst werden müssen !

MÜNCHEN- Schlösser zum Ersten

SCHLEISSHEIM mit dem Alten und Neuen Schloss sowie Lustheim

Barocke und andere Lustbarkeiten

20. Juli 2021, Dienstag

 

Die herzoglich-kurfürstliche Anlage bietet Treppenhaus und Festsäle, Stuckorgien und Fresken-Illusionen, eine Sammlung Meißner Porzellans, weitläufige Gartenparkette und Wasseranlagen- Repräsentationswille und der Wunsch nach Arkadien ergeben eine harmonische Einheit.

In Enghausen unweit Freising findet sich in einer kleinen Dorfkirche das vermutlich älteste erhaltene Monumentalkreuz aus dem späten 9. Jahrhundert- somit ist der Abstecher allemal gerechtfertigt.

 

Abfahrt:          7 Uhr 30 ab Erlangen, Großparkplatz West, Omnibus Kramer

                        Bei Bedarf 8:00  Abholung in Nürnberg, U-Bahnstation Rothenburger Str. / Frankenschnellweg

                                                                                            in der Querstraße, wo Touristenbusse halten dürfen.

                        7:45 Möglichkeit : Einstieg Fürth, Bushaltestelle Poppenreuther Str. beim Hotel Mercure- nach Rücksprache bitte

                          

Rückkehr:      Ankunft gegen 19:15  in Nürnberg, 19:45 in Erlangen

 

Anmeldung:   verbindlich bei mir via Mail: kbb-reisen@t-online.de oder Fax: 09131 4016563 oder Telefon: 09131 503897

 

Preis:               78 € mit Eintritten und Führung; gültig ab 25 Personen; zahlbar im Bus 

 

MÜNCHEN- Schlösser zum Zweiten

NYMPHENBURG mit allem Drum und Dran

Ein Höhepunkt in Sachen Barock und Rokoko

28. Juli 2021, Mittwoch

 

Das riesige Hauptschloss von Nymphenburg dankt seine Entstehung denselben geschicht-lichen Voraussetzungen und Bauherren wie das Neue Schloss in Schleißheim. Der „steinerne Saal“ wird bekrönt von einem herrlichen Zimmermann- Fresko, andere Räume dienen dem hiesigen Porzellan zur Herberge. In die ausgedehnten Parkanlagen eingestreut spüren wir graziöse Rokoko-Kleinodien wie die Amalienburg und die Pagodenburg auf; bei längerem Laufen finden sich noch die kleine Badenburg und die Magdalenenklause. Der englische Landschaftsgarten feiert hier frühe Urstände. François Cuvilliés und Josef Effner erweisen sich mit ihrer Dekorationskunst auf der Höhe stehend. Die „Schönheiten-Galerie“ wird unser  Auge nicht zuletzt erfreuen !

 

Abfahrt:          7 Uhr 30 ab Erlangen, Großparkplatz West, Omnibus Kramer

                        Bei Bedarf 8:00  Abholung in Nürnberg, U-Bahnstation Rothenburger Str. / Frankenschnellweg

                                                                                            in der Querstraße, wo Touristenbusse halten dürfen.

                        7:45 Möglichkeit : Einstieg Fürth, Bushaltestelle Poppenreuther Str. beim Hotel Mercure- nach Rücksprache bitte

                          

Rückkehr:      Ankunft gegen 20:00  in Nürnberg, 20:30 in Erlangen

 

Anmeldung:   verbindlich bei mir via Mail: kbb-reisen@t-online.de oder Fax: 09131 4016563 oder Telefon: 09131 503897

 

Preis:               80 € mit Eintritten und Führung; gültig ab 25 Personen; zahlbar im Bus 

 

"PHANTASTISCH-REAL" 

Ausstellung in der Kunsthalle der Hypokulturstiftung in München

 

13. November 2021, Samstag

 

Die belgische Malerei des 20. Jahrhunderts steht im Fokus mit Werken u.a. von Ensor, Magritte und Delvaux. Die Grenze von Wirklichkeit und Phantasie wird stets neu ausgelotet. Die schlichte Alltagsrealität wird verfremdet, Geheimnisse und Rätsel jenseits der sichtbaren Welt dargestellt. Eine faszinierende Reise in das Reich der Imagination und der Unvertrautheit des scheinbar Vertrauten.

Nachmittags kann die Frauenkirche intensiver betrachtet werden- sie gehört so sehr zum Inventar der Stadt, dass man sie vielleicht viel zu wenig angemessen wahrnimmt.

 

Abfahrt:          8 Uhr 00 ab Erlangen, Großparkplatz West, Omnibus Kramer

                        Bei Bedarf 8:80  Abholung in Nürnberg, U-Bahnstation Rothenburger Str. / Frankenschnellweg

                                                                                            in der Querstraße, wo Touristenbusse halten dürfen.

                        8:15 Möglichkeit : Einstieg Fürth, Bushaltestelle Poppenreuther Str. beim Hotel Mercure- nach Rücksprache bitte

                          

Rückkehr:      Ankunft gegen 19:45  in Nürnberg, 20:15 in Erlangen

                        ( Abfahrt in München vom Max-Joseph-Platz bei der Staatsoper um 17:30 )

 

Anmeldung:   verbindlich bei mir via Mail: kbb-reisen@t-online.de oder Fax: 09131 4016563 oder Telefon: 09131 503897

 

Preis:               68 € mit Eintritten und Führung; gültig ab 25 Personen; zahlbar im Bus 

"NENNT MICH REMBRANDT"- Ausstellung im Frankfurter Städel

 

19. November 2021, Freitag

 

Der Besuch der Ausstellung über den jungen Rembrandt wird kombiert werden mit der Betrachtung der Fresken von Jörg Ratgeb im Karmeliterkloster und der Besichtigung der Leonardkirche.

Aus dem Text des Museums: Die Schau vereint den Städel-Bestand an Werken Rembrandts, u.a. die Blendung Simsons, mit herausragenden Leihgaben internationaler Sammlungen. Darüber hinaus tritt seine Kunst in einen unmittelbaren Dialog mit den Meisterwerken der älteren und jüngeren Künstler seiner Zeit, darunter die Rembrandt-Schüler Govaert Flinck und Ferdinand Bol. Im Zentrum der Ausstellung werden Gruppierungen eng verwandter Gemälde stehen, die Rembrandts Rolle und die seiner Zeitgenossen in diesem kreativen Netzwerk verdeutlichen. Rembrandts Bildproduktion war erstaunlich breit und umfasste neben Landschaften, Genreszenen und Stillleben vor allem Historienbilder und Porträts. Die Auseinandersetzung mit seinen Konkurrenten prägte seine künstlerische Entwicklung wie auch seine unternehmerischen Ambitionen. In Amsterdam wetteiferte eine Vielzahl talentierter Künstler um die Aufmerksamkeit und Patronage des wohlhabenden und kunstliebenden Bürgertums. Es war genau diese ebenso aufregende wie anregende Atmosphäre, die den jungen Künstler aus Leiden zu dem weltberühmten Meister machte, der er bis heute ist.

 

Abfahrt:           8 Uhr ab Erlangen, Großparkplatz West, Omnibus Kramer
                         Bei Bedarf zuvor 7:30 Abholung in Nürnberg, U-Bahnstation Rothenburger Str. / Frankenschnellweg
                                                                                                      in der Querstraße, wo Touristenbusse halten dürfen.
                         7:45 Möglichkeit Einstieg Fürth: Bushaltestelle Poppenreuther Str. beim Hotel Mercure- nach Rücksprache bitte
                           
Rückkehr:         Abfahrt in Frankfurt bei der Paulskirche 17:30; Ankunft gegen 20 Uhr  in Nürnberg, 20 Uhr 30  in Erlangen

Anmeldung:     verbindlich bei mir via Mail: kbb-reisen@t-online.de oder Fax: 09131 4016563 oder Telefon: 09131 503897

Preis:                 78 € mit Eintritten und Führung; gültig ab 25 Personen; zahlbar im Bus
                             

 

 

"PAULA MODERSOHN-BECKER"- Ausstellung in der Frankfurter Schirn- Galerie

 

12. Dezember 2021, Sonntag

 

Keine andere deutsche Malerin ( 1876-1907 ) dieser Umbruchszeit hat in der öffentlichen Wahrnehmung einen solchen Status erreicht. Ihre eigenwillige Motivik und ihr markanter Pinselduktus sowie die Auseinandersetzung mit der "archaischen" Kunst und auch dem Werk Cezannes lassen sie zentrale Tendenzen der Moderne vorwegnehmen. Die  Bilder und Zeichnungen präsentieren ihr kurzes, aber kompaktes Schaffen.

Ein Besuch des Goethehauses schließt sich an. Ebemso kann der gotische "Kaiserdom" Sankt Bartholomäus hinter der Schirn-Galerie in Augenschein genommen werden.

 

Abfahrt:            8 Uhr ab Erlangen, Großparkplatz West, Omnibus Kramer
                          Bei Bedarf zuvor 7:30 Abholung in Nürnberg, U-Bahnstation Rothenburger Str. / Frankenschnellweg
                                                                                                       in der Querstraße, wo Touristenbusse halten dürfen.
                          7:45 Möglichkeit  Einstieg Fürth: Bushaltestelle Poppenreuther Str. beim Hotel Mercure- nach Rücksprache bitte
                           
Rückkehr:         Abfahrt in Frankfurt bei der Paulskirche 17:30; Ankunft gegen 20 Uhr in Nürnberg, 20 Uhr 30  in Erlangen

 

Anmeldung:     verbindlich bei mir via Mail: kbb-reisen@t-online.de oder Fax: 09131 4016563 oder Telefon: 09131 503897

 

Preis:                 77 € mit Eintritten und Führung; gültig ab 25 Personen; zahlbar im Bus                

          Aktuelles

Falls Sie an Vorträgen per  Zoom- Video-Konferenz interessiert sind, schauen Sie bitte unter der Rubrik "Vorträge" oben in der Leiste und dann bei 

"Bildung Evangelisch Erlangen".

~~~

 

Nächste Reisen:

 

HAMBURG & ELBPHILHARMONIE

 Konzertmöglichkeiten,

jeweils Beethoven Programm mit dem Gewandhausorchester unter Andris Nelsons

16.11.: mit Anne Sophie Mutter

17.11.: mit Daniil Trifonov

 

Auch dieses Unterfangen musste als 9. Reise in diesem "annus horribilis"

abgesagt werden.

 

~~~

Die Hoffnung ruht nun auf der

ADVENTSFAHRT:

 

KARLSRUHE & AUSSTELLUNG

über "Francois Boucher"

&

SPEYER & WORMS

&

MAINZ

mit LANDESAUSTELLUNG

"Kaiser- Säulen der Macht"

&

WIESBADEN & KONZERT IM KURHAUS

12.- 15. 12. 2020

 

Details sehen Sie unter "Studienreisen".

Die Reise hat ausreichenden Zuspruch.

~~~

 

Fünf TAGESFAHRTEN 2021

können Sie unter der entsprechenden Rubrik in der Leiste oben einsehen.

Jeweils maximal 25 Personen

Kontakt

Katja Boampong-Brummer

0049 9131 503897

0049 171 5387231

 

kbb-reisen@t-online.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2013 K.B. - B.-Reisen