K. B. - B. Reisen Katja´s Kunstbonbons
K. B. - B. Reisen            Katja´s Kunstbonbons

USBEKISTAN- ein Land wie Samt und Seide

22. April bis 2. Mai 2019

11- tägige Reise per Flug ( 9 Tage im Land, 2 Tage für An- und Abreise )

 

Im Auftrag des Evangelischen Bildungswerkes Erlangen- Gäste sind herzlich willkommen !

Ein Teil des West-Östlichen Divans und ein Kapitel aus 1001 Nacht

Ein Spaziergang wird die Reise nicht- dagegen stehen die langen Busstrecken ( eine Etappe allerdings überwinden wir per Inlandsflug und eine weitere eventuell mit dem Zug  ( sofern die Strecke Chiwa- Buchara planmäßig eröffnet sein wird -Sie werden staunen, wie pünktlich, schnell und komfortabel dieser ist ! ) und die mitunter schlechten Straßenverhältnisse. Den Kaufleuten auf den Karawanenwegen ging es kaum anders, und sie waren entschieden länger unterwegs. Ein behutsamer Fahrer und ein nach den Kategorien des Landes bestmöglicher Bus geleiten uns durch das seit 1991 selbstständige und als sicher zu benennende Usbekistan, das schon lange Touristen empfängt und von renommierten Veranstaltern angeboten wird. Die Erfahrung zweier Reisen, die ich bislang dorthin leiten konnte, macht entschieden Lust, die Schönheiten der Architektur und die Großartigkeit der Kultur erneut vorzustellen, dieses Mal in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk Erlangen.

Einst dienten Karawansereien als Unterkunft und Umschlagstation - wir werden in insgesamt vier Hotels teilweise orientalischen Zuschnitts etlichen Komfort finden. Eine angemessen ausführliche Besichtigung der Glanzpunkte ist gewährleistet sowie ein wenig Zeit zum Aufsaugen der Atmosphäre. Wenn schon unser Herr Goethe Städte wie Buchara und Samarkand besingt - es hierin Alexander dem Großen gleichtuend -, wenn wir uns in die Märchen von 1001 Nacht versetzt fühlen - hören wir auch nur neun davon -, wenn wir die betörende Schönheit der muslimischen Bauwerke und Dekorationskunst erleben können, die Düfte des Orients inhallieren, die Farbenpracht aufnehmen, den Wechsel der Natur zwischen schroffen Gebirgen, Wüsten ( die sich jetzt im Frühling mit Farbtupfern zieren), blauem Himmel und erquickenden Tälern gewahren, wenn die intensiven geschichtlichen Vernetzungen uns berühren und Verständnisse sich einstellen- dann ist das wohl der Mühen der langen Anreise wert ! Und: die Menschen sind außerordentlich freundlich, die Gewänder selbst im Alltag erfrischend bunt und der Umgang mit dem Islam aus unserer Sicht vorbildlich unkompliziert.

Sie werden verblüfft sein über die „Völkerwanderungen“ in Zentralasien- Perser, Griechen, frühe Buddhisten, frühe Christen, frühe Turkvölker, sodann die Araber, die Mongolen, Dschingis Khan, Tamerlan, dann erst die Usbeken, am Ende die Russen, nun der junge eigenständige Staat; und Sie werden erstaunt sein über so große, auch im Okzident bekannte Männer wie Ibn Sina, Al Biruni und Al Choresmi, deren geistige Leistungen um 1000 und früher das Abendland beleuchten. Seide, Papier, Gewürze bereichern mit Verzögerung auch unsere Kultur, und die Wege hinüber und herüber waren überraschend häufig überwindbar. 

 

Die  LEISTUNGEN sind

- 10 Übernachtungen in Hotels der A- Klasse nach Landeskategorie, alle Imbisse und Essen- soweit erwähnt                      . Flug mit Usbekistan- Airlines ab / bis Frankfurt nach/ von Taschkent

. Bustransfer von Nürnberg / Fürth / Erlangen nach Frankfurt und retour                                                                                . Flug Taschkent-Urgentsch                                                                                                                                                    . landesüblicher klimatisierter Bus                                                                                                                                         . Tipps für Local Guides, Chauffeure, Zimmerservice, Essensservice, Gepäckhilfe                                                                 . Eintritte und fachlich kompetente lokale Reiseleitung, Begleitung durch Frau Boampong und Herrn Kurtz                        . Insolvenzabsicherung                                                                                                                                                         . Folklore -Show in Buchara  

. PKWs  über den Pass nach Samarkand ( Zugfahrten, wenn sie möglich sind- wie beschrieben )

. 3 Vorträge über „Kultur und Historie Usbekistans“ ( 1x ), weiterhin über „Islamische Geschichte und Kunst“ im

  Allgemeinen ( 2 x ), zudem ein Treffen zum Kennenlernen und für eventuelle Fragen der Teilnehmer

  Die Vortragstermine sind: 13.12.2018; 15. / 22. Januar 2019 in der Villa an der Schwabach ), Beginn 19:00;

. Um eine Anmeldung per Telefon wird gebeten ( 09131-20012 / 13 )

  Villa an der Schwabach, Evangelisches Bildungswerk: Hindenburgstr. 46 A, 91054 Erlangen

 

Der ANMELDESCHLUSS ist verstrichen!

          Aktuelles

Nächste Reise:

 

SACHSEN ANHALT

30.9. - 6.10. 2019

s.u. "Studienreisen"

 

Die Reisen 2020 sind nunmehr unter "Studienreisen"

aufgelistet !

Es gibt Grund zur Freude.

Kontakt

Katja Boampong-Brummer

0049 9131 503897

0049 171 5387231

 

kbb-reisen@t-online.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2013 K.B. - B.-Reisen