K. B. - B. Reisen Katja´s Kunstbonbons
K. B. - B. Reisen            Katja´s Kunstbonbons

BRAUNSCHWEIG & GOSLAR & KÖNIGSLUTTER & WOLFENBÜTTEL & HILDESHEIM

28. September bis 1. Oktober 2017

4 - tägige Reise per Bus

Salier und Welfen; Bücher und Bilder; Bauwerke und Bronzeplastiken- kurz und inhaltsreich !

Der Auslöser dieser Reise- Idee ist die Wiedereröffnung des Herzog Anton Ulrich- Museums in BRAUNSCHWEIG, das nach langjähriger Renovierung seine Schätze wieder zugänglich macht, darunter Gemälde von Cranach, Rubens, Rembrandt, Vermeer, Veronese, Boucher – vom Mittelalter bis ins 18. Jahrhundert bekommen wir einen umfassenden Überblick in einer der größten Sammlungen Deutschlands, die zudem den Welfenschatz beinhaltet ! Die Mittelalterabteilung hat ihren Platz in der Burg Dankwarderode gefunden, die mit ihrem Rittersaal ein weiterer Akzent im Stadtbild ist. Der Ort ist eine Gründung Heinrichs des Löwen, dessen bronzenes Denkmal zu den in jeder Hinsicht großen Skulpturen der Romanik gehört. Der Dom bewahrt die Grabstätte des Welfenherrschers und seiner Gemahlin ( sie ist eine Tochter der Eleonore von Aquitanien und Schwester von Löwenherz ! ). Mittelalterliche Fresken und das hochbedeutende romanische Imerward- Kreuz runden die reichhaltigen Eindrücke ab. Die hochgotische Martinikirche, darin ein bronzenes Taufbecken sowie etliche Fachwerkhäuser finden weiterhin Beachtung.

 

KÖNIGSLUTTER zeigt uns den wuchtigen romanischen Bau der Grabkirche für König Lothar von Supplingburg mit einem interessanten Skulpturenfries. In eine andere Welt

entführt uns WOLFENBÜTTEL mit seinen manieristisch geprägten Renaissance- Ensembles von Kirche und Schloss und weiterhin der weltberühmten Herzog August- Bibliothek. Sie birgt das betörend schöne Evangeliar Heinrichs des Löwen und galt zur Zeit ihrer Gründung vor ca. 300 Jahren als achtes Weltwunder. Weiterhin soll das Lessing-Haus unsere Aufmerksamkeit finden.

 

GOSLAR mit seiner Kaiserpfalz – salisch geprägt – ist mehr als einen Blick wert. Ein Hospiz, dem 13. Jahrhundert entstammend, der prunkvolle Huldigungssaal des Rathauses sowie Winkel, Gässchen und Häuschen rechtfertigen reichlich den Besuch.

 

Nachdem auch das zum UNESCO-KULTURERBE erklärte Dommuseum in HILDESHEIM

erst seit 2015 wiedereröffnet ist, sollten wir den schlichtweg atemberaubenden mittelalterlichen Preziosen einige Zeit widmen- zusammen mit dem Dom selbst, dem Bernwardleuchter, der Bernwardsäule und der Bronzetür, samt und sonders Zimelien der Romanik. Mit der Michaelskirche, ihrer Lage, der Doppelchörigkeit und der bemalten Holzdecke setzen wir ein Ausrufezeichen an den Schluss !

          Aktuelles

Nächste Reise

- und erste im Jahre 2020:

BONN & BEETHOVEN

21. - 23. Februar 2020

s.u. "Studienreisen"

 

Vorträge

im Januar und Februar 2020

s. unter "Vorträge"

 

! NEU !

Nochmals Van Gogh in Frankfurt, 16. 2. 2020

s. unter "Tagesreisen"

Tanz auf den Wolken-

die Engelsaison bricht an.

Kontakt

Katja Boampong-Brummer

0049 9131 503897

0049 171 5387231

 

kbb-reisen@t-online.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2013 K.B. - B.-Reisen