K. B. - B. Reisen Katja´s Kunstbonbons
K. B. - B. Reisen            Katja´s Kunstbonbons

FESTSPIELHAUS in BADEN BADEN und BEDEUTENDES mehr

4- tägige Fahrt per Bus

10.- 13. November 2022

 

Romanische Bauten in Alpirsbach und Bebenhausen, späte Gotik in Schwäbisch Gmünd, Zaren- Schmuck und Gemälde des 20. Jahrhunderts in Baden Baden,

der Dom zu Speyer - es erwartet uns eine erquickende Brise der Schönen Künste

in jedweder Form.

1.Tag:                                                                                                                                                           Um 7:30 starten wir in Erlangen vom Großparkplatz West und können etwas später Gäste in Fürth an der Bushaltestelle beim Hotel Mercure sowie um 8:00 in Nürnberg an der U-Bahn-Station Rothenburger Str. / Ecke Frankenschnellweg aufnehmen.

Gegen Mittag erreichen wir das historische SCHLOSS- THEATER in SCHWETZINGEN. Sollte dieses nicht geöffnet haben ( man ist dort sehr wenig konziliant ), besichtigen wir den Dom von SPEYER, bevor wir uns am späten Nachmittag in BADEN BADEN in der Altstadt im Hotel „Am Sophienpark“ installieren. Heute nehmen wir das Abendessen im Hause ein.                    

 

2. Tag:                                                                                                                 

Wir machen einen Ausflug von überschaubaren Kilometern. Zunächst führt er uns nach ALPIRSBACH, dessen romanische Abteikirche der Schlichtheit der „Hirsauer Kongregation“ folgt mit ausgewogenen Proportionen. Die moderne Orgel stellt einen kontrapunktischen und doch zugleich sich einfügenden Blickfang dar. Das nahe FREUDENSTADT überrascht mit einem dem 12. Jahrhundert entstammenden hölzernen Lesepult, figural gestaltet und farbig gefasst. Die es bergende Kirche zeigt einen abgewinkelten Raum, der für die räumliche und optische Trennung der Geschlechter Sorge trägt- in dieser Konzeption äußerst selten ! Die Struktur der Innenstadt offenbart ein Regelmaß, wie es barocken Planungen gemäß ist. 

Um 20:00 beginnt das heutige Konzert. Das Badener Festspielhaus umfasst in Teilen den ehemaligen, 1845 in Betrieb gegangenen Bahnhof, der heutzutage das Kassenhaus und ein Restaurant beherbergt, und einen 1998 eröffneten Neubau mit der Bühne etc.; Sie werden also auch ein architektonisch- atmosphärisch reizvolles Erlebnis haben.            

 

         

3. Tag:                                                                                                                    

Erst der heutige Tag lenkt unser Augenmerk auf BADEN BADEN und das Fabergé- Museum ( ein wohlhabender russischer Herr trug diese beeindruckende Sammlung zusammen, in der drei Zaren-Eier und entzückende Tabacchieren herausragen ). Die Frieder- Burda-Sammlung mit einem Fokus auf dem Expressionismus im noblen Museumsbau von Richard Meier setzt weitere Akzente.

Der hübsche gepflegte Ort mag Sie nun zum Schlendern und Verweilen verführen.

Um 18:00 schon beginnt das heutige Konzert im Festspielhaus. Hernach werden wir uns zum späten Imbiss im Hotel versammeln.

 

4. Tag:                                                                                                                                                 

Unser Heimweg ist großartig geziert: in BEBENHAUSEN wartet eine der wohl besterhaltenen Zisterzienseranlagen auf uns- die Erhabenheit der dekorativen Zurückhaltung ist bestechend. In SCHWÄBISCH GMÜND findet sich mit der Heilig-Kreuz-Kirche die Wiege der deutschen Sondergotik, errichtet durch Heinrich Parler ( den Begünder der Architekten- und Bildhauerdynastie ) als zierliche Hallenkirche mit verschlungenem Netzgewölbe. Die nahe Johanniskirche zeigt etliche romanische Details am Bauwerk und in der Skulptur. Das Städtchen ist reizend und gibt uns noch Gelegenheit für eine Stärkung vor der letzten Etappe.                                                                                                                       Gegen 21:00 / 21:30 werden wir Sie wieder daheim absetzen.    

           

Die KONZERTMÖGLICHKEITEN  ( als Zusatzleistung ) in BADEN BADEN sind

- jeweils mit Karten der ersten Kategorie - :

 

11.11., 20 Uhr

Cavalleria Rusticana von Pietro Mascagni

Konzertante Aufführung unter der Leitung von Thomas Hengelbrock

 

12.11., 18 Uhr

Antonello Manacorda und Balthasar-Neumann-Ensemble

Berlioz: Symphonie Fantastique und Kantate "Herminie"

Die schönsten Farben

des Herbstes

          Aktuelles

Es gibt auch für 2023 keinen gedruckten Katalog!

Der Grund:

Die Flurschäden der Pandemie und die für den Tourismus unsicheren Zeitläufe lassen Sparsamkeit angeraten sein.

Per Mail werde ich Sie zwischendurch immer wieder auf den aktuellen Stand bringen. Auch auf dieser Homepage werden alle Neuerungen veröffentlicht.

Wer schriftliche Unterlagen erhalten möchte, möge sich an mich wenden.

Falls Sie an Vorträgen per  Zoom- Video-Konferenz interessiert sind, schauen Sie bitte unter der Rubrik "Vorträge".

( Sie müssen bei Zoom registriert sein - kostenlos- und sich bei Interesse im Vorfeld bei mir oder den jeweiligen Veranstaltern per Mail melden.)

Soweit die Corona-Situation es zulässt, sind die meisten Veranstaltungen auch "leibhaftig" zu erleben !

Kontakt

Katja Boampong-Brummer

0049 9131 503897

0049 171 5387231

 

kbb-reisen@t-online.de

Druckversion | Sitemap
© 2013 K.B. - B.-Reisen