K. B. - B. Reisen Katja´s Kunstbonbons
K. B. - B. Reisen            Katja´s Kunstbonbons

ARMENIEN - EUROPÄISCHES TOR NACH ASIEN

28. September bis 6. Oktober 2018

9 - tägige Reise per Flug und Bus ( 1. und letzter Tag nur Transport ! )

Der bunte Herbst im Angesicht des Berges Ararat

Ein Land, das reich ist an Steinen - und reich an Geschichte, und doch noch nicht lange selbstbestimmt, schrumpfend an Bevölkerung, geprägt von den unseligen Ereignissen 1915. Es bezieht sein Bewußtsein aus der Tatsache, bereits 301 das Christentum zur Staatsreligion erhoben zu haben, mit dem Katholikos ein Oberhaupt der apostolischen Kirche zu besitzen, das auch für die Diaspora identitätsstiftend wirkt, früh eine eigene Schrift entwickelt zu haben und immer anders gewesen zu sein - innerhalb der orthodoxen Kirche durch den monophysitischen Glauben und die Ablehnung der Ikonenverehrung, innerhalb einer weitgehend muslimischen Umgebung ( mit Ausnahme Georgiens ) einen schwierigen Stand zu haben, von einstiger Größe mit dem Herrschaftsgebiet "Kleinarmeniens" auf kleinasiatischem Boden wissend und zugleich von den traumatischen Erfahrungen eines Exodus und der Verfolgung geprägt. Sie schauen mit Sehnsucht auf den Ararat, der nun nicht mehr auf ihrem Territorium liegt- Symbol gleichsam für ihr Schicksal.

Die Armenier haben eine beachtliche romanische Baukunst entwickelt - mit erstaunlich frühen Vorformen, die auf das 5. Jhdt. zurückgehen ! - und phantastische Manuskripte illumiiniert, die in einer exorbitanten Fülle im einzigartigen Matenadaran-Museum präsentiert werden. Die Landschaft ist nicht nur steinig; der Sevan-See blinkt als Perle unter dem weiten Himmel, Wälder färben sich nunmehr schon ein wenig bräunlich und rötlich, Berge rahmen tiefe Täler und sanfte Hügel.

 

Wir werden unsere Exkursionen von Yerevan aus in alle Richtungen starten, jedoch einmal im Norden übernachten, um die Wege zu minimieren.

 

Wir sehen:

Yerevan, Edschmiatzin als "Vatikan" der armenischen Kirche ( mit sonntäglichem Gottesdienst ), Zvarnots, Saghmosavank und Hovhanavank, Mughni, Oschakan,

Chor Virap, Noravank, Selim-Pass, Sevan-See, Haghpat, Sanahin, Goshavank, Hag-hartsin, Garni, Geghard, Erebuni, Tsitsernakaberd.

 

Wir erleben:

Konzerte und Chorgesänge, liebenswerte Menschen, Essen mit einheimischen Familien, staunenswerte Architektur, die zierlichen Buchstaben des Alphabets als friedliche Kämpfer für eine kulturelle Eigenständigkeit, die bunten Bilder der Bücher als strahlende Künder eines künstlerisch begabten Volkes.             

          Aktuelles

Nächste Reise:

 

SACHSEN ANHALT

30.9. - 6.10. 2019

s.u. "Studienreisen"

 

Die Reisen 2020 sind nunmehr unter "Studienreisen"

aufgelistet !

Es gibt Grund zur Freude.

Kontakt

Katja Boampong-Brummer

0049 9131 503897

0049 171 5387231

 

kbb-reisen@t-online.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2013 K.B. - B.-Reisen