K. B. - B. Reisen Katja´s Kunstbonbons
K. B. - B. Reisen            Katja´s Kunstbonbons

SCHWEIZER FONDUE- INHALTSREICH UND SCHMACKHAFT

22.-27. August 2020

6- tägige Reise per Bus

Man nehme und mische unter: Fondation Beyeler, Sammlung Langmatt in Baden, Sammlung Reinhart in Winterthur, Sammlung Rosengart in Luzern, Payerne, Avenches, Romainmotier, Murten, Solothurn, Emmental; erbauliche Romanik und entzückende Städtebilder; hinreißende Bilder und atemberaubende Landschaft;  dazu ein Konzert im Verzuge des Lucerne Festivals. Lassen Sie sich von dieser Dame verführen !

Der Vorteil dieser Reise ? Sie sehen Monumente, die sonst zumeist durchs Raster fallen, da sie nicht auf den Hauptrouten liegen. Wenn Sie also bereits fast alles kennen, sind hier womöglich noch weiße Wissens-Flecken einzufärben.

 

Wir huschen am 22.8.nach der Abfahrt in Erlangen um 7:00 ( mit Zustiegsmöglichkeiten in Fürth und Nürnberg ) eilig voran und sehen „en passant“ und doch ganz intensiv in Basel die betörende FONDATION BEYELER mit der wunderbaren Wechselwirkung von Bau, Licht und Exponaten. ( Falls Sie 2019 mit mir dort Picasso besucht haben, sei das kein Hindernis: nunmehr sehen wir die ständige Sammlung, die damals dem großen Meister weichen musste. ) Sodann verbringen wir in SOLOTHURN drei Nächte im 3*-Hotel „Ambassador“. Ich habe mich bei dieser Reise bewusst für einfachere Hotels entschieden, da sonst die Preise exorbitant sind.                                                                                                               

Diese beschauliche Barockstadt nehmen wir am folgenden Tag in Augenschein, um nachmittags das mittelaltergeprägte MURTEN zu besuchen sowie die baulich und von der Ausstattung her beachtenswerte romanische Kirche von PAYERNE.               

Ein weiterer Ausflug bringt uns erneut auf die Spuren der Romanik in ROMAINMOTIER und AVENCHES, Kleinodien wahrhaftig, ergänzt durch die großartigen Uferblicke des uns begleitenden LAC DE NEUCHÂTEL.                                                                                      

 

Wir traversieren nach LUZERN und passieren zuvor die Landschaft und die Dörfer des nahen EMMENTAL mit ihrem charakteristischen Aussehen im Angesicht des Pilatus, und natürlich kommt der Käse zu seinem Recht  in einer Schaukäserei mit Verkostung!                            

In Luzern beschäftigen wir uns jetzt und ergänzend am kommenden Tag mit der Stadt: der Sammlung Rosengart zuvörderst mit einer wunderbaren Kollektion von Picasso- Werken, Klee-Bildern und etlichen impressionistischen Darstellungen, der Kapellbrücke ( sie ist die längste aller „gedeckten“ Brücken ), den majestätischen Gebäudeensembles, den herrlichen Ansichten von der Seeseite.                                                                                                                                                                   

Wir übernachten zweimal nahe zur Uferzone im 3*-Hotel „Royal“ und haben auf diese Weise einen relativ nahen Weg zum Musikgeschehen. Das Programm des Lucerne Musikfestivals erlaubt, morgen ein hochklassiges Konzert zu erleben. Ich darf die Information darüber erst Anfang November veröffentlichen, bin aber schon im Bilde und „am Ball“. Die Preise kann ich ebenfalls erst in einigen Wochen nachreichen ( Stand: Ende August 2019 )

 

Nunmehr folgt nach kurzer Etappe in BADEN das Museum Langmatt als ein Zusammenklingen von Architektur, Park und Kunstsammlung, das in der Jugendstilvilla eine stupende Impressionisten- Sammlung parat hält. Lange schon ist es ein Wunsch, diese Schätze endlich einmal zu zeigen.

Auf der Wiese vor dem Anwesen wartet dann für jeden ein Picknickkorb, der uns Stärkung für die kommenden Stunden verleiht.                                                                                

Zurück in Luzern kommt die Atmosphäre der Stadt ihrem Recht, aber es verbleibt auch Zeit zum Verschnaufen, denn ab 19:30 beginnt das Konzert.

 

A ls Coda dient am 27.8. auf fulminante Weise in WINTERTHUR die Sammlung Oskar Reinhart am Römerholz, die die gestrige Kollektion an Vielfalt mit Cranach, Tizian, Goya etc übertrifft. Das Museumscafé ermöglicht uns einen Imbiss, bevor wir uns kunstberauscht auf den Heimweg begeben, der uns gen 21:00 wieder am Ausgangspunkt sieht.  

 

Der REISEPREIS beträgt:  1080 € pro Person im Doppelzimmer; 235 € EZ-Zuschlag  

Der Preis gilt ab 20 Teilnehmern.   

 

Folgende Leistungen sind darin enthalten:

. 5 Übernachtungen in den genannten 3*-Hotels in Solothurn und Luzern, 3 x Halbpension

.  komfortabler Bus

.  Eintritte, Führungen, Insolvenzabsicherung; Picknick bei der Sammlung Langmatt

Hinzu komt die Konzertkarte in Luzern.

 

Der Anmeldeschluss ist der 15. Mai 2020.

 

Es ist stets hilfreich für die Planung, von Ihrem prinzipiellen Interesse zu wissen, auch wenn Sie sich noch nicht festlegen könnnen.

 

Weitere Details und gegebenenfalls einen Anmeldezettel könenn Sie bei mir anfordern.

          Aktuelles

Nächste Reise:

 

SACHSEN ANHALT

30.9. - 6.10. 2019

s.u. "Studienreisen"

 

Die Reisen 2020 sind nunmehr unter "Studienreisen"

aufgelistet !

Es gibt Grund zur Freude.

Kontakt

Katja Boampong-Brummer

0049 9131 503897

0049 171 5387231

 

kbb-reisen@t-online.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2013 K.B. - B.-Reisen